Wursten mit Stefan und Rebecca

Wurst-Manufaktur-1191

 

Endlich bin ich dazu gekommen das Weihnachtsgeschenk meiner Liebsten einzulösen: Die Wurst-Manufaktur von Stefan Wiesner und Rebecca Clopath im Rössli Escholzmatt. Da ich diesen Herbst das erste Mal eine grössere Menge Würste aus Rehfleisch hergestellt habe wollte ich mir Anregungen von den Profis holen.

Im Kurs stellten wir die Bauernbratwurst her welche Stefan im Rahmen der Landfrauenküche von SF DRS kreiert hat. Eine Bratwurst aus Rind und Schweinefleisch. Dazu machten wir Stefans berühmten Kohlensenf und buken ein frisches Brot im Blumentopf.

Für mich war dabei neu wie gut und praktisch sich bei der Herstellung die KitchenAid Küchenmaschine einsetzen liess! Damit lassen sich problemlos auch kleinere Mengen Würste mit bis 2 Kilo Fleisch herstellen.

 

Wurst-Manufaktur-1165

 

Die Küchenmaschine KitchenAid gebrauchten wir auch zum Abfüllen der Würste. Dies hatte ich vorher immer mit einer speziellen Wurstepresse gemacht. Der Vorteil mit der Maschine ist der, dass alle Arbeitsschritte, das Wolfen des Fleisches und anschliessende Abfüllen der Würste mit nur einem Gerät gemacht werden kann!

Der Nachteil welcher für mich schwerer ins Gewicht fällt ist der, dass man das Abfüllen der Würste mit der Maschine nicht alleine machen kann.

 

Wurst-Manufaktur-1171

 

Es braucht mit der KitchenAid immer zwei Personen zum Wursten! Die eine Person muss das Fleisch in den Trichter füllen und die andere Person formt die Würste. Beides geht kann man nicht gleichzeitig alleine machen.

Mit der Wurstpresse ist dies einfacher, da die Presse mit der Wurstmasse befüllt wird und anschliessend mit der Hand das Rad gedreht wird wodurch die Masse rausgedrückt wird und mit der anderen Hand die Wurst geformt werden kann. Ein weiterer Vorteil ist der dass nicht die Maschine das Tempo vorgibt sonder dies mit dem Drehen des Rades manuell geschieht.

Die wichtigste Erkenntnis des Kurses in Sachen Material ist also: Mit der KitchenAid lassen sich hervorragend kleiner Mengen Delikatesswürste herstellen – und das macht wirklich grossen Spass da so verschiedenste Würste kreiert werden können – unterschiedlich im Geschmack und verwendeten Fleisch. Sich die KitchenAid für mich nicht zum Abfüllen nicht eignet da ich es vorziehe alleine zu arbeiten.

Eine gute Wurstpresse ist also sicher eine sinnvolle Anschaffung für die Zukunft!

Quellen:

Stefan Wiesner, Die Wurst-Manufaktur
http://www.stefanwiesner.ch/kurse/kurse-1.html

Rössli Escholzmatt
http://www.stefanwiesner.ch/gast/gast-1.html

Kitchen-Aid – Die Küchenmaschine zum Wursten
http://www.kitchenaid.ch/

Comments are closed.